Dienstag, 15. September 2009

Calcio Padova-Piacenza Calcio 0:0

Serie B
Stadio Euganeo, Zuschauer
Ground No. 1023

Wieder mal seit langer Zeit begebe ich mich nach Italien. Leider ist der Calcio aufgrund von vielen Gesetzen und Verboten weit nicht mehr so attraktiv wie früher, als Italien die Destination schlechthin für alle stimmungsorientierten Groundhopper war. Viele Kurven sind aufgrund von Stadionverboten, Registrationspflicht und weiteren Massnahmen nur noch ein Schatten ihrer früheren Stärke. Padova ist eine hübsche Stadt in Veneto kurz vor Venedig und auch ohne Fussball eine Reise wert. Padova habe ich aufgrund der WM 94 in Erinnerung, als der Amerikaner Alexi Lalas dort als Profi in der Serie A spielte. Das Stadion ist ca. 5 Kilometer ausserhalb der Stadt und nur mühsam mit dem Bus Nr. 11 zu erreichen, aber auch so muss man danach noch einen ziemlich weiten Fussmarsch hinlegen. Der Ticketkauf gestaltet sich sehr mühsam, da jeder Käufer einen Ausweis vorweisen muss und der Name inkl. Ausweis-Nummer auf das Ticket gedruckt werden. Dies alleine wäre ja schon umständlich genug, wenn dann der Verkäufer an einer der beiden Kassen noch knapp 80jährig ist und einen PC nur vom Hörensagen kennt, dann wird es so richtig mühsam. Als kleine Zugabe nehme man noch 200 fluchende und drängelnde Italiener, und fertig ist das schweisstreibende Chaos. Schlussendlich schaffe ich es doch noch auf die Tribune Est, der Gegentribüne, wo ganz links auch die Ultras von Padova stehen. Diese sind heute ca. 1500 an der Zahl und können sich zu Beginn des Spiels recht gut in Szene setzen. Aus Piacenza sind ganze handgezählte 14 Fans angereist. Bei einer Anspielzeit um 18.30 Uhr unter der Woche trotz nicht der weitesten Entfernung bei einem Klub wie Piacenza auch nicht weiter verwunderlich. Padova gestaltet das Spiel und kann einige schnelle Angriffe auslösen, jedoch keine wirklich zwingenden Chancen erspielen. So plätschert das Spiel vor sich hin, Piacenza kontert höchstens ein paar Mal. Abgesehen von einer roten Karte für Piacenza und ein bisschen Tumult auf den Spielerbänken passiert nicht mehr viel und so endet die Partie mit einem müden 0:0.

Keine Kommentare:

Kommentar posten