Montag, 10. Dezember 2012

Kuala Lumpur

Twin Towers

Bei unserem Aufenthalt in Phuket wurde enndlich die Halbfinalpaarungen des AFF Suzuki Cups bekannt:  Aus hoppertechnischer Sicht hatte ich mit den Partien Malaysia-Thailand und Philippinen-Singapore ziemlich Pech, war ich doch bereits in 3 der 4 Länder und hatte ich vor allem mit einem Spiel in Vietnam geliebäugelt. Immerhin versprach die Affiche Malaysia-Thailand eine tolle Atmospähre und das Nationalstadion in Kuala Lumpur hatte ich noch nie besucht.

Air Asia brachte uns in etwas mehr als einer Stunde von Phuket nach Kuala Lumpur. Die Einreise nach Malaysia ist mittlerweile sehr unkompliziert geworden, nicht einmal mehr eine Einreisekarte ist nötig, einfach den Pass vorweisen, Stempel rein und schon heisst es Selamat Datang (Willkommen). In die Stadt kommt man entweder per Zug oder Bus. Rein theoretisch könnte man auch mit Taxi in die Stadt fahren, was bei einer Bescheisserquote von 99% eher in die Hose gehen dürfte. Wir entschieden uns für den Star Shuttle für 18 Malaysische Ringgit (1 CHF = 3.25 MYR), welcher einen zum gewünschten Hotel bringt, mit Umstieg im zentralen Busbahnhof Puduraya.


Grösste Achterbahn der Welt in einer Mall (Berjaya Times Square)


Kuala Lumpur kann man für 1-2 Tage sicherlich besuchen, aber ausser den bekannten Sehenswürdigkeiten wie den Twin Towers und dem KL Tower gab es in kultureller Hinsicht nicht sonderlich viele schöne Sachen zu sehen, Chinatown, das alte Bahnhofsgebäude und die eine oder andere Moschee sind auch noch einen Besuch wert. Darum weiter mit dem Bericht über das besuchte Spiel:

Keine Kommentare:

Kommentar posten