Freitag, 26. Juni 2009

In Singapore/Malaysia

Zum Abschluss unserer Reise bleiben wir noch eine Woche in Singapur. Ein Stopp-Over ist mit unserem Ticket ohne Aufpreis möglich und bietet uns die Möglichkeit, ein paar Fussballspiele (inkl. Abstecher nach Malaysia) zu besuchen. Von einem ärmlichen Land in eines der saubersten und modernsten Länder Asiens resp. der Welt zu reisen, ist ein ziemlicher Kulturschock. Die Luft ist zwar sehr trocken und heiss, aber sauber und viele Grünflächen inkl. vieler Pärke zieren das kleine Land. Das U-Bahn System ist perfekt und bringt uns an alle wichtige Orte. Wir haben ein relativ günstiges Hotel in Geylang, welches als Rotlichtviertel von Singapur gilt. Klingt aber auch krasser als es vor Ort ist, die Bevölkerung dort ist zwar ein bisschen ärmlicher, es sind jedoch immer noch Welten zu den Philippinen. In den nächsten Tagen erkunden wir also die saubere, moderne Stadt und geben das erste Mal so richtig Geld aus in unseren Ferien (abgesehen von unseren Ausgaben auf Boracay). Das Preisniveau ist hier ähnlich der Schweiz, nur die elektronischen Produkte bekommt man hier zu Schnäppchenpreisen. Sehenswürdigkeiten sind hier eher Gebäude (z.B. die Skyline am Ufer oder das Raffles Hotel, wo der Singapur Sling erfunden wurde) oder Pärke/Zoos. Als erstes besuchen wir den Jurong Bird Park, wo unzählige Vogelarten betrachtet werden können. Wir schauen uns eine unterhaltsame Flugshow mit Vögeln an, wo ich als auffälliger Tourist prompt ins Programm einbezogen werde. Ich falte eine 2$ Note und strecke sie in die Luft. Auf Befehl kommt ein süsser Kakadu geflogen und nimmt mir das Geld weg. Das Publikum lacht, ich auch, schliesslich kann ich die 2 Dollar gerade noch so verkraften. Zehn Minuten später fordert mich die Dame auf der Bühne erneut auf, aufzustehen und meine Hände auszustrecken. Und siehe da, meine neuer gefiederter Freund fliegt zurück und gibt mir das geliehene Geld zurück. Von dem Vogel könnte sich HSV-Lüku eine Scheibe abschneiden (Insider). Eine weitere Attraktion ist der Singapore Zoo mit unzähligen Tierarten inkl. seiner bekannten Nachtsafari, wo die Tiere im Dunkeln beobachtet werden können. Ausserdem machen wir einen Ausflug nach Sentosa, eine Ausflugsinsel vor Singapores Toren, wo sich die Bevölkerung am Wochenende erholt und im Meer badet. Am Freitag begeben wir uns noch auf einen Ausflug nach Johor Bahru in Malaysia. Diese Grossstadt ganz im Süden von Malaysia liegt nur ca. eine Stunde von Singapur entfernt. Die Anreise ist jedoch recht mühsam, so fährt man mit dem Bus bis zur Grenze, wo man ein Ausreiseformular ausfüllen muss. Auf der anderen Seite geht es wieder rein in den Bus bis zur malaysischen Grenze, wo man zur Abwechslung ein Einreiseformular ausfüllen muss. Johor Bahru ist eine nicht sonderlich attraktive Stadt, und so hängen wir ein bisschen in der Mall herum, bevor wir am Nachmittag das Malaysia Open besuchen, ein Badminton Weltcup-Turnier, welches uns drei als Badminton-Fans natürlich brennend interessiert. Wir sehen einige interessante Spiele, bevor wir uns am Abend Richtung Fussball aufmachen (siehe separate Berichte).
Nach einer Woche Singapore heisst es nun die Rückreise anzutreten, welche dank Singapore Airlines einmal mehr sehr angenehm und unterhaltsam verläuft. Südostasien, ich komme wieder!

Keine Kommentare:

Kommentar posten