Sonntag, 20. Januar 2013

Brisbane Roar FC-Sydney Wanderers FC 1:2

A-League
Lang Park, 11917 Zuschauer
Ground No. 1304

Das dritte und letzte Spiel in Australien sollte uns nach Brisbane führen. Brisbane Roar hatte die beiden letzten Meisterschaften für sich entscheiden können, doch in dieser Saison war bisher Flaute und so besuchten wir Brisbane Roar als Zweitletzten mit lediglich 5 Siegen. Der Klub hiess übrigens bis 2009 Queensland Roar, aufgrund von zwei Neueintritten aus Queensland (Bundesstaat) erfolgte jedoch die Umbenennung in Brisbane Roar. Sehr sinnvolle Sache, denn mittlerweile haben sich beide anderen Klubs (Gold Coast United und North Queensland Fury) wieder aus der A-League verabschiedet.

Das heutige Spiel sollte für Brisbane im Kampf um die Playoff-Plätze enorm wichtig sein und dementsprechend motiviert startete das Team in das Spiel. Gegen den Liganeuling Western Sydney Wanderers (welche stark in die Premierensaison gestartet sind und vor diesem Spiel den 4. Platz belegten) dominierten sie das Spiel in der ersten Halbzeit und kamen zu einigen Chancen, konnten jedoch nur eine in der 21. Minute verwerten. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spielgeschehen jedoch drastisch und die Western Sydney Wanderers drückten auf den Ausgleich, welcher in der 64. Minute schliesslich auch Tatsache wurde. Nur kurze Zeit später erzielte der auffällige Youssouf Hersi den Siegtreffer für das Auswärtsteam aus West Sydney. Auf dem Spielfeld liefen einige Spieler auf, deren Namen auch bei uns nicht unbekannt sind: Bei Brisbane der langjährige Deutsche Bundesliga-Spieler Thomas Broich, bei den Western Sydney Wanderers der Japaner Shinji Ono. Als dann bei den Wanderers noch ein gewisser La Rocca eingewechselt wurde, hatte ich ein kurzes déjà-vu, jedoch ohne Erfolg auf Auflösung des Rätsel. Google jedoch bestätigte meinen Verdacht: Es handelte sich um den Ex-Bellinzona und GC-Spieler Iacopo La Rocca, welcher beinahe bei YB gelandet wäre.

Fantechnisch war nicht soviel los, die Heimkurve hinter einem Tor machte sich zwar bemerkbar, jedoch ohne grosse Akzente zu setzen. Scheinbar herrscht gerade ein Konflikt zwischen Verein und einer Fangruppe, evtl. ist dies ein Grund, dass die Kurve nicht allzu sehr in Fahrt kam. Auswärtsfans waren überraschenderweise über 100 Fans anwesend, mehr als ich von einem erst gerade gegründeten Verein gedacht hätte. Ich frage mich sowieso bei diesen verschiedenen neuen Vereinen, welche als Franchise in die Liga aufgenommen werden, woher diese Fanbasis kommt und wie diese so schnell etabliert wird (selbige Frage habe ich mir auch schon bei Red Bull Leipzig gestellt). Waren diese Personen vorher schon Fussballfan und wenn ja, welchen Verein haben sie unterstützt? Wie dem auch sei, ca. 50 Fans versuchten sich in Support und konnten sich recht gut bemerkbar machen, auch aufgrund der allgemeinen eher trägen Atmosphäre. Offenbar (wenn man diesem Bericht Glauben schenken kann) scheint es an den Heimspielen der Wanderers gut herzugehen, also würde sich evtl. einmal der Besuch des Sydney-Derbys lohnen, wenn man gerade eine Reise nach Australien plant.
Auswärtsfans

Das Stadion von Roar hört momentan auf den Sponsorennamen einer Bank, wurde jedoch als Lang Park errichtet (und 2003 fast komplett renoviert und umgebaut). Es fasst über 50'000 Zuschauer und hat bis zu drei Ränge, bei einem Zuschauerschnitt von ca. 12'000 Zuschauern viel zu gross. Aber hier wird auch noch Rugby gespielt, was traditionellerweise viel mehr Zuschauer anzieht. Bei der Asienmeisterschaft 2015 wird der Lang Park auch als Spielstätte dienen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten