Mittwoch, 30. Januar 2013

Auckland



Nächstes und zugleich letztes Ziel unserer Reise (vom Stoppover in Singapore auf der Rückreise mal abgesehen) sollte Auckland sein, mit seinen 420‘000 Einwohnern (nur Auckland City, der Grossraum Auckland besteht aus 1,44 Millionen Einwohnern) die grösste Stadt Neuseelands. Dass Auckland in vielen Belangen als heimliche Hauptstadt betrachtet wird, bemerkt man schon beim Flughafen: Er ist der wichtigste internationale Verkehrsflughafen des Landes und grösser als der Flughafen in Wellington. Mit dem Flughafenbus (AUD 28.- retour) fuhren wir in ca. 40 Minuten ins Zentrum. Die Stadt erinnert aufgrund der Steilheit der Strassen ein wenig an San Francisco, laufen kann da je nach Gegend anstrengend sein. Auckland wird zu Recht als Sail City bezeichnet, ein grosser schöner Hafen mit unzähligen Luxusyachten bezeugt dies. Auch der America Cup ist allgegenwärtig, gegen ein höheres Entgelt wären wir sogar in den Genuss einer Segeltour gekommen, angeblich im Renntempo. Wir entschieden uns aber für eine Whale und Dolphin Watching Tour, welche jeden Cent wert war:  Bereits nach einer Stunde Fahrt folgten uns zahlreiche Delphine, ein grandioses Erlebnis. Auch einen ziemlich grossen Wal konnten wir sichten. Diese Tour können wir ohne Vorbehalte empfehlen, zumal eine Delphin-Quote von über 90% versprochen wird und falls der Erfolg ausbleiben sollte, darf man dieselbe Tour solang kostenlos besuchen, bis man einen Delphin gesehen hat J Ein schöner Ausflug ist auch eine Schiffsfahrt auf die Vulkaninsel Rangitoto, von welcher man nach einem ca. einstündigen (mühsamen, jedoch lohnenden) Aufstieg eine wunderbare Aussicht auf Auckland und die umliegenden Inseln hat.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten